Westalpen – Col des Combes

Wir stehen mit dem roten Bus an einem schattigen Plätzchen am Ufer der Durance, im Département Hautes-Alpes. Das ist im südlichen Teil der Westalpen. Zuvor haben wir bei Intermarche in Guillestre Brot und Eier gekauft. Frischwasser ist auch aufgefüllt, also können wir wieder ein paar Tage autark leben und frei Übernachten.

Weiterlesen

Solartasche 2.0

Also wurde der Probebetrieb übersprungen und gleich ein neuer MPPT Solarregler gekauft. MPPT steht für Maximum Power Point Tracking, was so viel wie Maximal-Leistungspunkt-Suche bedeutet. Damit soll es möglich sein, eine bis zu 30% höhere Leistungsausbeute der Solaranlage zu generieren.

Weiterlesen

Reisen im Lockdown 2

In Schweden gibt es trotz der Corona Pandemie nur wenige Einschränkungen für Reisende. So verwundert es nicht, dass auch in Mittelschweden, auf dem von Schlaglöchern gesäumten „Knäckebröd Vegen“, VW California’s unterwegs sind.

Weiterlesen

Reisen im Lockdown

Weltweite Reisebeschränkungen und die Sperrung von europäischen Landesgrenzen haben unsere Ostertour nach Peloponnes ganz schön vermasselt. Jetzt harren wir Zuhause aus, verfolgen die täglichen Charts der Neuinfektionen und versuchen dem tückischen Corona Virus aus dem Weg zugehen. Der rote Bus wird nur noch einmal pro Woche zum Einkaufen bewegt, also gibt es auch keine neuen Reiseberichte.
Aber Moment, – wir könnten ja trotzdem Reisen. Nämlich so wie bei unserer

Weiterlesen

Tallinn

Die Sonne versteckt sich zwar noch ein bisschen, aber sie ist da. Wir haben extra den Wecker gestellt, damit wir heute Morgen nicht verschlafen. So schaffen wir auch alles in der geplanten Zeit und gegen 10 Uhr stehen wir an der Bahnhaltestelle und warten auf den Zug. Der ist pünktlich, Fahrkarten holen wir im Zug (2,-€ pro Person), eine halbe Stunde später sind wir in Tallinn am Bahnhof.

Weiterlesen

Estlands Osten

Wir sind letzte Nacht am Ufer des Peipussees nicht abgesoffen! Die Sonne scheint wieder, – voll auf den Bus. Es wird trotz geöffnetem Dach sehr warm im Bus, weshalb wir etwas früher aufstehen. Unser Vorplatz ist trocken und wir frühstücken selbstverständlich draußen.
Auf der Weiterreise halten wir bei Kallaste, da soll es am Seeufer Steilklippen geben. Wir landen am Strand im Ort, der zwar sehr schön ist, aber nicht steil. Besagte Klippe kann man aber sehen und, naja, sieht aus wie die Reste der letzten Sturmflut. Als wäre der Boden mit Bäumen und Gras abgerutscht, fertig.

Weiterlesen