Der California Beach wird von VW Nutzfahrzeuge ohne Fahrerhausverdunklung geliefert. Die mitgelieferten hellgrauen Stoffvorhänge haben nur eine Funktion als Sichtschutz. Bei den neueren Modellen ist für die Frontscheibe ein Frontrollo erhältlich, welches jedoch auch nicht vollständig verdunkelt.

Als mir vor einigen Jahren von einem Cali-Fahrer eine Thermo-Verdunklung geschenkt wurde, war ich von der Wirksamkeit der Isolierung sehr überrascht. Von da an war die mit Saugnäpfen befestigte silberne Fahrerhausverdunklung unser ständiger Begleiter.

Im Laufe der Zeit störten mich jedoch zwei Dinge an diesen Matten: Zum einen hinterlassen die Saugnäpfe störenden und hartnäckige Abdrücke auf den Scheiben, die bei Feuchtigkeit immer wieder zu sehen sind. Des Weiteren ist die silberne Beschichtung der Matten sehr auffällig. Schon aus großer Entfernung sind diese zu erkennen und signalisieren: “hier Übernachtet jemand“.

Neue Fahrerhaus Verdunklung

In Zeiten der Pandemie war die Reisekasse gut gefüllt und das Geld saß etwas lockerer. Also haben wir im Frühjahr 2021 bei der Firma „Projekt Camper“ in Hamburg eine neue Verdunklung für das Fahrerhaus von unserem roten Bus gekauft. Weil die Matten erst nach Eingang der Bestellung gefertigt werden, beträgt die Lieferzeit mehrere Wochen. Vielleicht lag es auch an der von uns gewählten Farbkombination. Außen schwarz und innen rot/grau/weiß.

Die Verdunklung der Seitenscheiben wird mit Magneten an der Fahrzeugtüre befestigt. Die der Frontscheibe ist mit vier Alu-Rohren stabilisiert und wird mit den Sonnenblenden fixiert.

Erste Erfahrungen

Nach den ersten 20 Übernachtungen können wir keine Nachteile erkennen. Trotz der schwarzen Außenflächen halten die Matten im Sommer die Temperaturen im Fahrzeug niedrig. Bei kühlen Nächten bleibt die Wärmeabstrahlung gering. Die Handhabung ist inzwischen eingeübt und der gewünschte Effekt der dunklen Außenscheiben wird erfüllt. Während der Fahrt liegen die Matten im Heck auf unserem Bettzeug. Ins Aufstelldach würden sie auch passen, aber wir verwenden die Matten auch gelegentlich beim Parken in Städten als Sichtschutz. Da wäre es umständlich, zuerst das Dach zu öffnen.

An den Matten für die Seitenfenster im Fahrerhaus vermisse ich eine Lasche oder Fahne, an der man die Matte zum entfernen greifen kann. Das ist manchmal ein ganz schönes gezubbel bis endlich eine Ecke hoch steht.