Fehlender Stauraum macht sich beim Reisen mit dem VW California Beach sehr schnell bemerkbar. Ständig werden bei uns Taschen, Schachteln und Reiseutensilien hin und her geräumt. Rechtzeitig vor der anstehenden erste große Sommerreise in den hohen Norden, traf die Lieferung eines Dachschrankes für den roten Bus ein.


Die Installation der vorgefertigten, pulverbeschichteten Aluminiumteile lässt sich mit Hilfe eines Akkubohrers und den mitgelieferten Bohrschablonen innerhalb von 20 Minuten bewerkstelligen. Aber wenn der eigene Bus plötzlich angebohrt werden muss, ist man etwas vorsichtiger und es dauert eine halbe Stunden 😀
Der Dachschrank wird mit vier Schrauben und Distanzstücken am hinteren Aluminiumdachhimmel befestigt. Zum Innenraum ist eine Klappe angebracht, die mit zwei stabilen Metall-Schnappverschlüssen verriegelt wird. Die Sicht nach hinten wird nicht beeinträchtigt. Da wir bereits einige Nächte im Bus ohne Dachschrank verbracht hatten, blieb es nicht aus, dass wir uns zu Beginn mehrmals heftig den Kopf angestoßen haben.
Für bessere Übersicht im Schrank sorgt innen eine Magnet-Akku-LED-Lampe mit Bewegungsschalter und weißem Licht.
Der neu geschaffene Stauraum ist schnell erreichbar und ein sehr großer Komfortgewinn für den California Beach. Der Dachschrank ist nicht gerade günstig, hat sich aber bei einer 7.000 Kilometer Skandinavienreise bestens bewährt.