iceland2016-1222
An der Nordküste Islands treffen wir immer auf Treibholz. Aber nicht etwa nur einzelne Stämme. Nein, riesige Mengen an Treibholz türmen sich an den Stränden auf.
Es hat einen weiten Weg hinter sich, denn überwiegend stammt es aus den Sibirischen Wäldern. Von dort gelangt es über die Flüsse ins arktisch Nordmeer. Dann treibt es über mehrere Jahre im Packeis Richtung Westen. Wenn das Eis im warmen Wasser des Golfstroms abgeschmolzen ist, dauert es noch einige Zeit, bis es schließlich an die Nordküsten von Norwegen und Island getrieben wird.

Schon vor Jahrhunderten war das Treibholz ein wichtiger Baustoff. Auch heute noch wird es beispielsweise für Weidezäune verwendet.
iceland2016-1229

Dank eines großen Stauraums im Wohnmobil erinnert mich jetzt Zuhause ein kleiner verwitterter Baumstumpf an die isländischen Strände 😀 😀 😀
iceland2016-1230

  1. Du hast Dir den Baumstumpf ausgegraben? Wie klasse ist das denn.
    Ich habe hier auf der Fensterbank auch ein Stückchen Treibholz liegen. Es ist aus Norwegen, gefunden an einem Staudamm und durfte damals auch mit uns nach Hause reisen.