Im Jahr 1972 unternahm die erste hessische Museumseisenbahn, der HESSENCOURRIER e.V. die erste Fahrt mit eigenem Fahrzeug. Ein zweiachsiger Personenwagen von der Kleinbahn Kassel – Naumburg, der von einem Akku-Triebwagen der Baureihe 515 gezogen wurde, markierten den Beginn einer Erfolgsstory.

Heute ist aus dem rührigen Verein ein Eisenbahnverkehrsunternehmen geworden, das über 50 historische Eisenbahnfahrzeuge besitzt, eine 23 Kilometer lange Eisenbahnstrecke unterhält und sich aus der Not heraus in Kassel-Wilhelmshöhe einen eigenen Bahnhof aufgebaut hat.
Im Jubiläumsjahr möchte ich hier einige Erinnerungen zur Vereinsgeschichte zusammentragen. Diese werden nicht chronologisch erscheinen und erheben auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind einfach ein paar fotografische Erinnerungen, die vom Diascanner oder Festplatte ausgespuckt wurden.
Damit das ganze auch zwischen den diversen Reiseberichten zu finden ist, habe ich auf der rechten Seite die Kategorie „40 Jahre Hessencourrier“ eingefügt. Durch anklicken können so die Beiträge herausgefiltert werden. Viel Spaß beim anschauen 🙂