Buran (übersetzt Schneesturm) lautete der Name für das russische Raumfähren-Programm. Im Gegensatz zu den amerikanischen Spaceshuttles gab es mit Buran nur einen einzigen unbemannten Weltraumflug. Für Flugtests in der Erdatmosphäre absolvierte der Prototyp OK-GLI zwischen 1985 und 1988 insgesamt 25 Testflüge. Als einziges Modell war dieser Prototyp mit eigenen Triebwerken ausgestattet. Damit wurden Flughöhen von 4000 Metern erreicht.
Heute steht die Raumfähre zusammen mit Motorrädern und Automobilen in der „Raumfahrt-Halle“ des Technikmuseums in Speyer.

Das zweite Foto zeigt die Fenster vom Cockpit des Fluggeräts, welches mit Photoshop unter freien Himmel bewegt wurde.