Die letzte Nacht war vom heftigen Rauschen eines nahegelegenen Gebirgsbachs begleitet. Gleich nach dem Frühstück machen wir uns auf nach Harstad um dort „die Kanone“ zu besichtigen. Unser Ziel dürfte sich leicht finden lassen, denn unser Navi hat sich entschlossen, die Arbeit wieder aufzunehmen. Im Menü unter den besonderen Zielen der Umgebung, finden wir auch die Kanone bei Harstad als Navigationsziel. Das Navigon 2510 Explorer leitet uns durch unzählige Kreisverkehre und umfährt Fußgängerzonen in Harstad, auf auf immer schmaleren Straßen, naja, schmalen Fahrwegen teilt es uns mit: „folgen sie dem Straßenverlauf 2 Kilometer“. Nur 200 Meter später stellen wir fest, dass die Straße hier endet. Gerade als ich ungläubig auf das Navi starre verkündet dieses: „Sie befinden sich in einer Sackgasse“. – Wie gern hätte ich dieses verfluchte Navigon2510 aus dem Fenster geschmissen, wäre drübergefahren, hätte es mit Steinen zertrümmert und die Brocken den Navigon Leuten auf den Tisch geworfen. ABER ich bin ja friedlich und außerdem muss ich jetzt sehen wie wir mit unserem Dickschiff hier wieder rauskommen.
Unser Ziel erreichen wir am Ende auch ohne Navigationsgerät.