Von Fauske biegen wir ab nach Westen, Richtung Bodø. Die Eisenbahn führt entlang der Küste und ich hoffe, dort ein paar Schnappschüsse von Eisenbahn am Strand machen zu können. Die Mittagspause machen wir auf einem großen Parkplatz, von dem aus der Badestrand (!) durch eine kleine Bahnunterführung zu erreichen ist. Laut einem Aushang soll die Wassertemperatur an heißen Tagen 20°C erreichen. Beim erreichen des Strandes erklären sich die 20°C. Das Wasser ist die ersten 100 Meter nur 20 – 30 Zentimeter tief 🙂
Von einem Felsen neben dem Strand will ich den Zug nach Trondheim fotografieren. Im Internet habe ich mir die Fahrpläne der Norwegischen Staatsbahnen heruntergeladen und weiß demzufolge wann die Züge fahren. Nachdem die angegeben Zeit verstrichen ist warte ich noch ein viertel Stündchen. Danach noch einmal 10 Minuten und nach weiteren 10 Minuten gehe ich langsam zurück zum Womo. Dort wartet Petra schon mit dem Essen auf mich. Kurz vor erreichen der kleinen Unterführung sehe ich einen Zug, also schnell zurück zum Strand. Aber der Zug fährt so schnell, dass ich bereits auf halbem Wege die Kamera hochreißen muss um überhaupt noch etwas Brauchbares vor die Linse zu bekommen. Nach 10 Sekunden ist alles vorbei und ich kann zum Mittagessen gehen.